Äthiopien Jigesa Espresso -natural-

12,50 €*

Inhalt: 0.25 Kilogramm (50,00 €* / 1 Kilogramm)

Geschmack:

  • Hauptnote
    Johannisbeere
  • Nebennote
    Marzipan, Birne
  • Abgang
    Karamell, Süßholz
  • Mundgefühl, Empfinden
    ausgewogen, mittlerer Körper

Empfohlene Zubereitungsart:

Aeropress
Siebtraeger
Espressokocher
Vollautomat

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 2-3 Werktage

Mahlgrad
Menge
Produktnummer: SW10142

Produktinformationen "Äthiopien Jigesa Espresso -natural-"

Zusammensetzung

100% Arabica

Informationen zur Herkunft

Weltkarte - Herkunftsland In Google-Maps öffnen
Weltkarte - Herkunftsland

Äthiopien Jigesa

Rund 850 Kleinbauern liefern Kaffeekirschen an die Gigesa-Waschstation in Shakisso in der Region Oromia in Äthiopien, die im Südosten an Sidama grenzt. Die durchschnittliche Farmgröße beträgt 2,5 Hektar, wobei Mais, Getreide und Bananen typischerweise neben dem Kaffee wachsen, sowie Birbira-, Wanza- und Akazienbäume als Schattenspender.
Natural aufbereitete Kaffees der Jigesa Washing Station werden am Tag der Ernte zunächst nach Reifegrad und Qualität sortiert, bevor sie gesäubert werden. Dann werden sie auf afrikanischen Trocknungsbetten ausgebreitet, wo sie während des gesamten Trocknungsprozesses ständig gedreht und kontrolliert werden. Je nach Witterung und angestrebtem Geschmacksprofil kann die Trocknung zwischen 8 und 25 Tage dauern.

Äthiopiens Tradition

Unter den Kaffee produzierenden Ländern hat Äthiopien einen fast legendären Status, nicht nur weil es der „Geburtsort“ Coffea arabicas ist, sondern auch, weil es anders ist als jede andere Kaffeeanbauregion. Von der Monetarisierung des Rohstoffes durch die Kolonialmächte blieb Äthiopien, anders als der Rest der kaffeeproduzierenden Industrie, nämlich weitestgehend verschont. Stattdessen ist der Anbau, die Verarbeitung und das Trinken von Kaffee Teil der täglichen Lebensweise. Die Mehrheit der äthiopischen Bauern sind Kleinbauern und Lebensmittelbauern mit weniger als 1 Hektar Land pro Stück. In vielen Fällen ist es fast zutreffender, diese Farmen als „Kaffeegärten“ zu bezeichnen, da die Bäume manchmal eher in einer Garten- oder Waldumgebung wachsen. Es gibt einige große Landgüter in Privatbesitz sowie Genossenschaften, die eine Mischung aus kleinen und eher mittelgroßen Betrieben umfassen, aber der durchschnittliche Erzeuger baut hier relativ wenig für den kommerziellen Verkauf an.

Die Region Guji

Guji ist ein wunderschön bewaldetes und bergiges Gebiet im Süden Äthiopiens.
Durch die rötlichen Böden und die atemberaubenden Anbauhöhen erhalten die Kaffees aus Guji charakteristisch florale, teeartige Aromen und bringen eine lebendige Säure mit sich.

Varietäten

Aufgrund der Vermischung der Ernten der Kleinbauern in der Washingstation kann die Unterart der äthiopische Kaffees nicht nachvollzogen werden.
Die alten Varietäten, die sogenannten Heirlooms, machen traditionell im Zusammenspiel den charakteristischen äthiopischen Kaffeegeschmack aus.

Varietät Heirloom
Region Oromia, Guji
Washing Station Jigesa Washing Station 1800 - 1950 Meter ü. N. N.
Aufbereitung natural